Oberon NLS-Analyse und Therapie

 

Die traditionellen Untersuchungsmethoden (unter anderen Puls, Zunge, Antlitz) sind sehr erfolgreich. Manchmal reichen sie aber nicht aus, um zu einem wirklich befriedigenden diagnostischen Ergebnis zu kommen. Vor allem auch für den Bereich der Früherkennung waren wir daher lange auf der Suche nach einem Gerät, dass verlässliche und reproduzierbare Ergebnisse liefert, sowohl bei bestehenden Krankheiten als auch zur Früherkennung, also bevor der Körper mit herkömmlichen Methoden „messbar“ krank ist.

 

Überzeugt hat mich dann das „Oberon“ System der Firma Metavital Service GmbH in Hamburg. Auf dieser Seite stelle ich Ihnen dieses Diagnosesystem kurz vor.

 

In aller Kürze

 

 

 

Was ist das Oberon-NLS-System? Im Institut für angewandte Psychophysik in Moskau wurde eine Methode zur spektralen Analyse von Potentialwirbelfeldern von biologischen Systemen entwickelt. Oberon ist ein physikalisches Messgerät, das elektromagnetische Veränderungen über den Spin von Elektronen im menschlichen Körper messen und beeinflussen kann.

 

Durch Vergleich dieser Informationen mit dem von gesundem und krankem Gewebe können mit Hilfe von einer enormen Datenbank die wahrscheinlichsten diagnostischen und therapeutischen Hinweise gegeben werden.

 

Und jetzt etwas ausführlicher

 

 

 

Alles ist Schwingung

 

Der Sufi Meister Hatrat Insyat Khan sagt: „der Mensch besteht nicht nur aus Schwingungen, er lebt und bewegt sich in ihnen; sie umgeben ihn, wie ein Fisch von Wasser umgeben ist, ja es enthält sie, wie ein Gefäss Wasser enthält. Des Menschen Stimmungen, Neigungen, Affären, Erfolge und Misserfolge sowie alle Lebensbedingungen hängen von bestimmten Schwingungsaktivitäten in der Form von Gedanken, Emotionen oder Gefühlen ab.“

 

In den traditionellen Kulturen des Ostens war von jeher bekannt, dass letztendlich alles aus Schwingungen besteht. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde das auch von der westlichen Physik bewiesen. Einstein beschreibt in seiner allgemeinen Relativitätstheorie, dass Materie und elektromagnetische Strahlung zwei unterschiedliche Zustände von ein und demselben sind. Auch Fritjof Capra äußert sich hierzu in folgender Weise: „Alle festen Objekte sind nur Licht - elektromagnetische Energie, Schwingungen.“

 

Aus der Physik wissen wir, dass Energien mit unterschiedlichen Schwingungsmustern ungestört nebeneinander existieren. So befinden sich z. B. im Weltraum unendlich viele Radiowellen. Tausende von Radio- und TV-Stationen senden und empfangen diverse Radiowellen mit sehr grossen Frequenzspektren. Wir können – mit Ausnahme des Lichtspektrums - diese Frequenzen und Energien nicht wahrnehmen, da unsere Sinnesorgane auf andere Spektren eingestellt sind. Es reicht aber, einfach ein Radio- oder Fernsehgerät einzustellen, um sie mühelos sichtbar zu machen.

 

Genauso empfängt das Oberon-System die körpereigenen Frequenzen, analysiert und stellt sie auf dem Bildschirm dar.

 

Der lebende Organismus bemüht sich ständig, ins Gleichgewicht bzw. zur Gesundheit zurück zu kommen.

 

 

 

Zuträgliche und unzuträgliche Informationen

 

Populärwissenschaftlich formuliert: Unser Körper kennt „gute“ (für ihn zuträgliche) und „schlechte“ (unzuträgliche) Informationen. Diese lassen sich aber nicht durch absolute Messwerte, sondern nur durch empirische Vergleichsverfahren voneinander unterscheiden. Das Oberon-System gehört zur Gruppe der Systeme, die nach dem sogenannten NLS-Verfahren (Nicht-Lineare-Systeme) arbeiten. Das System vergleicht die körpereigene Schwingungskurve mit einer Datenbank, in der mehrere Zehntausend körpereigene Schwingungsmuster anderer Menschen hinterlegt sind, die die optimalen Zustände, aber auch die vom Optimum abweichenden Zustände, aufzeigen.

 

Die durch das Oberon-System berechneten Abweichungen in der Schwingungsstruktur werden je nach Grösse der Abweichung durch farbige Codierungen visualisiert und anschliessend kausalitätsbezogen zugeordnet. Die Ausgabe der Messergebnisse erfolgt übersichtlich und, für den geschulten Therapeuten, leicht interpretierbar auf dem Bildschirm.

 

Farben und sogenannte „Frequenzemission“ in sechs Punkten weisen darauf hin, in welchen Bereichen des Organismus energetische Störungen vorliegen.

 

 

 

 

 

 

 

Ablauf

 

Zur Untersuchung setzen Sie einen speziellen Kopfhörer auf, über den Sie aber keine Töne hören werden. Er verfügt stattdessen über sogenannte Trigger-Sensoren, die sehr schwache, unhörbare Signale im Gigahertz-Bereich an den Körper abgeben.

 

Diese Signale sind entsprechend den Anforderungen für eine nichtlineare Systemanalyse konzipiert. Ihr Körper antwortet daraufhin mit einer Art „Echo“, welches mit Hilfe einer sehr grossen Datenbank von Vergleichswerten beurteilt wird. Die Untersuchung ist völlig Schmerz- und Nebenwirkungsfrei und wir können uns dabei ganz normal unterhalten. Sie eignet sich daher auch ausgezeichnet für Kinder.

 

 

Ergebnis

 

Am Ende der Analyse werden die bewerteten Bilder ausführlich durchgesprochen und bei Bedarf noch tiefere Detail-Scans durchgeführt.

 

Für gefundene Probleme macht das Oberon-System Vorschläge über mögliche Ursachen und eventuell energetisch dazu passende Mittel.

 

Diese Informationen, können für den Heilpraktiker eine sehr wertvolle Hilfe sein, um ganz gezielt die entstandenen Probleme zu beseitigen.

 

Die Diagnose und Behandlungsvorschläge erstelle selbstverständlich ich für Sie, das kann keine Maschine. Aber die gelieferten Ergebnisse vervollständigen das Bild, welches ich aus der Anamnese gewonnen habe und werden im Gesamtzusammenhang der Untersuchung interpretiert, so dass ich die optimale Therapiestrategie für Sie ausarbeiten kann.

 

Das Oberon-System kann den Informationsfluss analysieren und gibt uns so die Antwort auf die Frage, was der Organismus gerade benötigt. Mit Hilfe des Oberon-Systems kann man gezielt auf grosse Körperabschnitte bis hin zur Matrix (Zwischenzellsubstanz) und weiter in die Zelle und auf deren molekulare Ebene hineinschauen.

 

Erst aus dem Zusammenwirken sämtlicher Einzelteile ergibt sich das gewünschte harmonische Schwingungsmuster. Dieses Schwingungsmuster soll in Resonanz mit den Selbstheilungskräften des aus dem Gleichgewicht geratenen Systems treten und zum Ausgleich führen.

 

Der Ausgleich wird dabei als eine Art invertierter (phasenversetzter) Spiegel der Matrix, Zelle usw. des zu betrachtenden Gesamtorganismus gesehen.

 

 

Ist mein Zustand optimal?

 

Die heutigen Umweltbelastungen, die Ernährung oder Lebensweise können unseren Körper in bedeutendem Masse schwächen, ohne dass wir es gleich bemerken. Es können sich daraus manche Störungen unbemerkt entwickeln, von denen man noch nichts spürt.

 

Früherkennung und Vorbeugung durch Lebensstil-Veränderungen kann deshalb lebenswichtig sein.

 

Ist so eine Störung schon vorhanden, stellt sich die Frage nach den Ursachen. Erst wenn man diese genau kennt, lässt sich möglicherweise ein Weg zur Heilung finden.

 

Eine Analyse mit dem Oberon-System kann auf höchst anschauliche, leicht verständliche Weise Klarheit zu diesen Fragen schaffen.

Was macht das Oberon?

 

 

Es erlaubt einen vollständigen Informations- und energetischen Gesundheits-Check. Vollautomatisch wird der energetische Zustand, der gesamte Körper, alle inneren Organe, falls erforderlich bis herunter auf die Chromosomen-Ebene untersucht und bewertet. Ich als Ihr behandelnder Heilpraktiker setzte diese Ergebnisse dann in den Gesamtkontext Ihrer aktuellen gesundheitlichen Situation und erarbeite ein Therapie- oder Präventionskonzept für Sie. Falls notwendig werden wir Sie selbstverständlich zu weiteren Abklärungen oder Diagnosesicherung an Ihren Hausarzt oder einen Facharzt überweisen, so dass Sie optimal betreut werden, sowohl von "schulmedizinischer" als auch von naturheilkundlicher Seite.

 

Die Zeitdauer für eine komplette Erstaufnahme inklusive Oberon-Scan & Anamnese beträgt 2 Stunden. Die Zeitdauer des eigentlichen Scans kann, je nach Zustand des Körpers, stark variieren. Wir können uns aber während des Scans ganz normal weiter unterhalten.

 

Die Untersuchung ist völlig schmerzfrei und unschädlich und daher wie gesagt auch für Kinder sehr gut geeignet. (Kinder können oftmals nicht genau sagen, was ihnen wo und wie weh tut. Das Oberon liefert hier entscheidende Hinweise).

 

 

Aufgrund der Gesetzeslage beachten Sie bitte folgenden Hinweis: Die Oberon-Diagnose ist eine Methode der Informationsmedizin und daher dem Bereich der Komplementärmedizin zuzurechnen. Sie ist schulmedizinisch nicht anerkannt und ihre Wirkungen werden als wissenschaftlich nicht erwiesen angesehen. Die Oberon-Diagnose kann eine ärztliche Behandlung nicht ersetzen.

 

  • Dieses Video richtet sich zwar an Therapeuten, enthält aber auch für Sie als Klient interessante Informationen.