Schmerztherapie

Schmerz ist eine wichtige Funktion des Körpers, um ihn vor Schaden zu bewahren. Daher ist er oft das erste Anzeichen einer Krankheit. Sobald diese Schutzfunktion jedoch wahrgenommen wurde, ist Schmerz nicht mehr sinnvoll, und muss als eigenständiges Symptom behandelt werden. Gerade bei chronischen

Schmerzerkrankungen ist dies von elementarer Bedeutung. Mit Behandlung ist dabei nicht die blosse Unterdrückung des Schmerzes gemeint, sondern die Behandlung der Ursache soweit dies möglich ist, so dass der Schmerz unnötig wird. Aber auch bei Schmerzzuständen, bei denen keine klare Ursache erkennbar ist oder für die es keine heilende Therapie gibt, ist es sehr wichtig, lindernde Massnahmen einzusetzen und so die Lebensqualität des betroffenen Menschen zu erhöhen. Dabei sollte natürlich, jedoch kein zusätzlicher Schaden im Körper verursacht werden. (Wie zum Beispiel durch den unreflektierten Einsatz von chemischen Schmerzmitteln, die Magen, Leber und Nieren stark belasten können).

Unser Konzept

Wir nehmen Ihren Schmerz ernst. Auch wenn bisher keine Ursache dafür gefunden worden ist! Unser komplementäres Schmerztherapiekonzept ruht auf 3 Säulen:
Ganzheitliche Diagnostik & ganzheitliche Behandlung auf unterschiedlichen Ebenen & Zusammenarbeit mit Haus- und Fachärzten.

Ganzheitliche Diagnostik

  • Schmerzfragebogen
  • ausführliche spezielle Schmerzanamnese
  • Oberon-NLS-Analyse zur Aufdeckung verborgender Zusammenhänge
  • Puls-, Zungen- & Antlitzanalyse

Ganzheitliche Behandlung

Manualtherapie

  • Dorn-Methode
  • Taping
  • TDP-Lampe

Ausleitende Verfahren

  • Vermittlung von Pancha Karma Kuren
  • Entgiftung und Darmsanierung

Innere Naturheilkunde

  • westliche Heilkräutertherapie
  • ayurvedische Heilkräutertherapie
  • Spagyrik
  • Schüsslersalze

 Ernährungsmedizin

  • ayurvedische Ernährungslehre
  • westliche Ernährungslehre
  • Nahrungsergänzungsmittel

Psychosomatik

  • Entspannungsverfahren
  • Stressmanagement
  • Meditation

Zusammenarbeit mit Haus- und Fachärzten

  • moderne Labordiagnostik
  • bei Bedarf allopathische Schmerzmedikation als Brückentherapie
  • Vorbereitung & Nachsorge bei chirurgischen Eingriffen

Indikationen (Auswahl)

  • Arthrosen
  • Fibromyalgie
  • Ischiassyndrom
  • Kopfschmerzen
  • Lumbago
  • Migräne
  • Morbus Bechterew
  • Myopathien (Muskelerkrankungen)
  • Polyneuropathien
  • Rheumatoide Arthritis
  • Rückenschmerzen